Eines meiner liebsten Hobbys (seit ich in der Volksschule war) ist das handarbeiten, ob stricken, häkeln oder sticken. Es ist eine unsagbare Freude für mich, wenn ich nur einige Reihen am Tag stricken kann. Es gibt mir eine innere Ruhe und bringt mich auf andere Gedanken. Aus diesem Grund versuche ich sooft es möglich ist, einige meiner angefangenen Arbeiten zu vollenden.
Deshalb haben meine ersten Weihnachtsgeschenke auch schon den Besitzer gewechselt. Weil man ja fast schon ratlos ist, wem man was, zu Weihnachten schenken oder noch eine Freude machen kann, habe ich mich heuer schon früh dazu entschlossen meinen Schwestern (drei an der Zahl) gefilzte Fäustlinge zu stricken. Sie werden ja vorher gestrickt und dann in der Waschmaschine gefilzt. Geht eigentlich ganz einfach, wenn man nur endlich die passende Größe nach dem filzen erwischt hat. Diese Dinger werden ja um ca.1/3 größer gestrickt um dann nach dem waschen die richtige Größe zu haben. Ich hoffe ich kann euch meine Anleitung zu den Fäustlingen gut beschreiben, sodass es kein großes Problem sein sollte sie nachzustricken.

img_2461   img_2457

Wir brauchen ein Nadelspiel mit der Nummer 5 und dünne Filzwolle.

48 Maschen anschlagen und in Runden
11cm im Bündchenmuster (je nach belieben) stricken,
nach 5cm glatt, beginnen wir mit den
Daumenkeil:
nach der 2 Masche der ersten Nadel, nehmen wir eine Masche zu, dann weiter 4mal in jeder   3 Reihe und noch 2mal in jeder 2 Reihe vor und danach zunehmen.
Bei insgesamt 13 zugenommenen Maschen und bei 24cm Gesamtlänge, legen wir die              13 aufgenommenen Maschen auf eine Stricknadel (stilllegen) und nehmen im gleichen Arbeitsgang zwei Maschen auf (anschlagen), jetzt stricken wir noch eine Reihe glatt, in der zweiten Reihe stricken wir die 2 und 3 Masche und die 4 und 5 Masche zusammen ab.
Es befinden sich jetzt wieder gleich viele Maschen auf jeder Nadel. Dann glatt weiter stricken bis zu einer Gesamtlänge von 35cm, nun beginnen wir die Spitze indem wir bei jeder Nadel die zweite und dritte Masche zusammenstricken, wir wiederholen das 3 mal in jeder zweiten Reihe und 5 mal in jeder Reihe, die restlichen Maschen zusammennähen und den Faden vernähen.
Zum Schluss stricken wir den Daumen, dazu fassen wir zu den 13 stillgelegten Maschen noch 4 Maschen auf und stricken 14 Reihen (Runden) glatt, dann ketten wir in jeder Reihe immer zwei Maschen je Nadel ab, bis man nur mehr 6 Maschen auf den Nadeln hat, die man wieder zusammennäht und den Faden vernäht.
Der linke Handschuh wird bis zum Daumenkeil gleich gearbeitet, außer das der Daumenkeil vor der vorletzten Masche der vierten Nadel begonnen wird.
Alle Fäden vernähen und die Handschuhe in der Waschmaschine bei 30° am besten mit einer Jeanshose mitwaschen, dabei keinen Weichspüler verwenden! Wenn sie fertig gewaschen sind, werden sie in Form gezogen und getrocknet.
Zum Schluss könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen und jedes Paar individuell verschönern, mit Knöpfen, filzen oder gestrickten Leisten.

img_2450
Falls es Fragen zur Anleitung gibt, bitte scheut euch nicht mir zu schreiben, ich bin gerne bereit zu helfen. Es würde mich sehr freuen wenn ihr eure fertigen Kunstwerke unter
den Kommentaren postet.
Jetzt aber ran an die Nadeln, ich wünsche euch ein frohes stricken und gutes Gelingen,
eure

gabi